Nächste Session:

Samstag, 22. April: The Voice. The Guitar.

Tach zusammen,

es kommen vier Duos der Extraklasse:



Maria Joy Stork & Claudio Vera Valladares (Vera & Joy, Lüneburg). Vielleicht erinnern sich einige noch an ihren grandiosen Auftritt im Oktober 2014. Nach einer Pause meldet sich das Lüneburger Duo nun zurück - in alter Qualität und mit neuem Programm und neuen Plänen. Darunter: Ein Crowdfunding-Projekt für die Finanzierung ihres ersten Soul & R&B Debut-Albums. Es geht dabei schlicht um die Studiokosten für eine professionelle Aufnahme. Dabei kann jeder mit einem kleinen - oder größeren - Betrag helfen. Hierzu wird Maria sicher am Samstag gern etwas erzählen.



Pam Tschentscher & Hermann-Josef Vieth (Marl/Nottuln). Über die beiden freue ich mich besonders - mit beiden habe ich eine Zeit lang im Westfälischen Musik machen dürfen, als Mitglied der Cha Cha Twits und der Radiofaces. Und mit beiden teile ich die Leidenschaft für das Rudolstadt Festival, bei dem neben Pam immer auch ein paar Radiofaces und Pamcakes mit dabei sind. Musikalisch ist diese Kombi also neu - ebenso wie die Songs. Hierzu wird Pamela sicher am Samstag gern etwas erzählen.



Anselm Voigt & Melanie Neuhoefer (Mel O'Dee & Don Voigt, Bremen). Nach einem großartigen Goldilocks-Auftritt im letzten Jahr ist Melanie nun wieder zusammen mit Anselm "Don" Voigt dabei. Beide bringen in dieser Besetzung die nötige Prise Americana und Bluegrass ins Programm. "The Guitar" und "The Voice" sind hier etwas anders verteilt: Gitarre eher bei Melanie, Anselm eher an der Mandoline und singen tun sie beide. Von den aktuellen Fortschritten des Duos wird Melanie sicher am Samstag gern etwas erzählen.



Claudia Beckerath & Arne Hollenbach (Mrs. Zambesi, Bremen). Auch bei diesen beiden ist die traditionelle Rollenaufteilung ausgehöhlt. Beide singen, Claudia hat neben der Ukulele meist noch eine Menge Kleinstinstrumentarium dabei und Arne eine größere Anzahl an Gitarren - manchmal jedenfalls. Zum aktuellen Instrumentarium wird Claudia sicher am Samstag gern etwas erzählen.

Was noch zu vermerken ist: Sowohl Pam und Hermann, wie auch Claudia und Arne gehören - bezüglich der Bremer Session - zu den Musikern der ersten Stunde. Schön, dass sie wieder mit dabei sind.

Wer sich vorab ein Bild mit Ton machen will, der nutze die Links. Dem dort erhältlichen Eindruck ist kaum noch was hinzuzufügen. Vielleicht kommt auch noch der eine oder andere für den einen oder anderen Song mehr. Ich ahne da zwar was - aber festlegen will ich mich lieber nicht.

Also: Wer nicht in die Orange kommt, ist selber schuld.

Keep on rollin' - in the right direction ...

Norbert


Und im Mai ...

... steht dann Paradawgma - Burghard Bock (Mandoline, Bremen), Stefan Boeters (Kontrabass, Den Haag), Sven Fritz (Violine, Hanburg) und Simon Rick (Gitarre, Osnabrück) - auf dem Programm. Zusammen mit Philip Meisters Duo Dax on Drugs (Bluegrass/Americana), die diesmal vor Paradawgma spielen werden.



Eröffnen wird die Session ein alter Freund, den es nach Bad Fallingbostel verschlagen hat: Andreas Schön (perc). Andreas ist "Abseits der Straße" unterwegs, zusammen mit Katja Baden (voc) und Rainer Heinsohn (git, voc). Die beiden haben Anfang 2016 die Band als Duo gegründet, seit letztem Sommer ist Andreas mit dabei.

Bis April! Keep on rollin'

Norbert